Social links

Vondelkade 175 - 8023 AD Zwolle    

Willkommen in “De Passiebloem”

De Passiebloem ist eine Windmühle, die 1776 als Industriemühle gebaut wurde. Man gewann damals Öl aus Samen und Nüssen. Hier, entlang des Flusses Nieuwe Vecht, standen einst mehr Mühlen.

In jener Zeit befand sich hier ein bedeutungsvolles Industriegebiet. Mit dem Aufkommen der Dampffabriken, welche nicht mehr abhängig waren von der Windkraft und deshalb auch viel schneller Öl produzieren konnten, waren die Mühlen ihrem Untergang geweiht. Dank einiger Restaurationsarbeiten überlebte De Passiebloem und stand somit während einiger Jahre zierlich, jedoch ungebraucht, auf ihrem Platz. Im Jahr 1998 fassten einige Personen freiwillig den Entschluss, dafür zu sorgen, dass die Mühle wieder die Arbeit verrichten konnte, wofür sie einst gebaut wurde. Heute ist

De Passiebloem ein prächtiges Reichsmonument, das von einer Anzahl Freiwilligen lebendig gehalten wird und absolvieren angehende Múller ebenfalls ihr Praktikum in dieser Mühle. Wie bereits erwähnt wurde De Passiebloem gebaut, um Öl aus ölhaltigen Samen und Nüssen zu gewinnen. Heutzutage gewinnt man das Öl vorwiegend aus Flachssamen, auch Leinsamen genannt. Das gewonnene Öl kann man gebrauchen für unter anderem Leder und Holz. Auch in der Kunstmalerei wird es oft gebraucht.  Das Restprodukt, der sogenannte „Leinsamen-kuchen“, verkauft man seit jeher als Viehfutter. Während einer Führung durch die Mühle informiert man Sie über die Mühle.

Müller „schlagen“ hier wie einst Öl, und Begleiter sind zuständig für Erklärungen und Informationen betreffend Bau und Funktion der Mühle. Ebenfalls wird Ihnen der gesamte Ölprozess erklärt.

Öffnungszeiten:
Jeden Monat am 1. und 3. Samstag von 10 bis 16 Uhr. Eintritt: frei.